AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anwendungs- und Geltungsbereich

1.1 Allen Leistungen liegen ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen der FA. Rapid Host zugrunde. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

1.2 Gegenstand dieser Geschäftsbedingungen sind alle Webhosting- / Server-VServer Angebote und damit verbundene Dienstleistungen, die unter der Domain http://www.rapid-host.de veröffentlicht sind.

1.3 Mit dem Bestellen eines Angebotes oder einer Dienstleistung bzw. der Nutzung eines Angebotes oder einer Dienstleistung akzeptiert der Auftraggeber diese Geschäftsbedingungen in allen Punkten vorbehaltlos.

1.4 Ein Auftrag gilt erst dann als angenommen, wenn er von der Rapid Host dem Auftraggeber gegenüber schriftlich per Email bestätigt worden ist.

1.5 Änderungen und/oder Erweiterungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten mit der Online-Publikation unter der Domain http://www.rapid-host.de/agb.php.


2 Preise und Zahlungskonditionen

2.1 Der Auftraggeber ist an die vereinbarte Zahlungsweise gebunden.

2.2 Änderungen von Adressen, Kontoverbindungen oder ähnlichem sind gegenüber der Rapid Host verbindlich, wenn sie in Schriftform erklärt werden.

2.3 Die aktuellen Preise werden von Rapid Host unter der Domain http://www.rapid-host.de online publiziert. Rapid Host behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern.

2.4 Die publizierten Preise haben für neu abgeschlossene Verträge sofortige Gültigkeit. Während der Vertragslaufzeit gelten die aktuellen Preise, welche zum Zeitpunkt der Erneuerung publiziert sind.

2.5 Alle angeführten Preise verstehen sich in der Währungseinheit Euro netto zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer zum aktuell geltenden Steuersatz.

2.6 Vertragsbeginn ist das Datum der Auslieferung des Webaccounts an den Kunden.

2.7 Es gilt generell Vorauszahlung.

2.8 Das Zahlungsziel beträgt zwei Wochen.


2.9 Bei Zahlungsverzug werden sämtliche noch offene Forderungen des Anbieters zur sofortigen Zahlung fällig.

Bei Zahlungsverzug ist Rapid Host berechtigt, die Inanspruchnahme der Dienstleistungen auszusetzen und den Vertrag fristlos und ohne Entschädigung aufzuheben.

2.10 Gutschriften werden mit zukünftigen Leistungen verrechnet.

2.11 Für jede Rücklastschrift wird eine Bearbeitungsgebühr von Euro 9,50 berechnet.

2.12 Die Preise beinhalten die Bereitstellung der georderten Dienstleistungen gemäß ihrer Auflistung unter der Domain http://www.rapid-host.de.

2.13 Der Auftraggeber erhält zu jedem Zahlungsvorgang eine auf elektronischem Weg zugestellte Rechnung. Die Rechnung wird dem Auftraggeber in Form eines ausdruckbaren PDF-Dokuments zugestellt. Zum Lesen und Ausdrucken der Rechnung ist es notwendig, dass der Auftraggeber das Programm ACROBAT READER auf seinem Rechner installiert hat. Sollte dies nicht der Fall sein, obliegt es dem Auftraggeber, sich dieses Programm kostenfrei von der Website der Herstellerfirma ADOBE (http://www.adobe.com/) downzuloaden und auf dem Rechner zu installieren.

2.14 Sollte anstelle der Zustellung der Rechnung per Email eine schriftliche Rechnung gewünscht sein, so wird diese Dienstleistung zum Satz von 1,40 Euro je Rechnung vergebührt.


3 Vertragsbeginn und Vertragsdauer

3.1 Der Vertrag tritt sofort nach Auslieferung des Webaccounts durch  Rapid Host an den Auftraggeber in Kraft.

3.2 Der elektronische Versand der Online-Bestellung an  Rapid Host GmbH  beinhaltet, dass der Auftraggeber sämtliche Vertragsbedingungen akzeptiert.

3.3 Der Vertrag wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen. Wenn sich aus dem konkreten Angebot nichts anderes ergibt, verlängert sich der Vertrag jeweils automatisch um die jeweilige Mindestvertragslaufzeit / erste Vertragslaufzeit, solange er nicht von einer Partei unter Einhaltung der Kündigungsfrist von einem Monat vor dem automatischen Abrechnungszyklus schriftlich oder per E-Mail gekündigt wird.

3.4 Bei einem Verstoß des Auftraggebers gegen eine oder mehrere dieser Vereinbarungen ist Rapid Host zur fristlosen Kündigung des Vertrags berechtigt.

3.5 Sofern der Vertrag nicht von einer der Vertragsparteien gekündigt wird, stellt Rapid Host dem Auftraggeber eine Rechnung für die Entrichtung des Entgelts zu den unter Punkt 2 beschriebenen Konditionen.

3.6 30 Tage Geld zurück Garantie
Auf Webspace und Root vServer Produkte gewähren wir eine 30 Tage Geld zurück Garantie. Sollte unser Produkt nicht Ihren Erwartungen entsprechen, können Sie innerhalb der ersten 30 Tage nach Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen fristlos kündigen. Anfallende Domaingebühren können nicht zurück erstattete werden. Sollten Sie bei dem Domaintransfer größere Probleme haben und Sie beanspruchen daher kostenlose Hilfe von Experten  Rapid Host verfällt die 30 Tage Geld zurück Garantie.

4 Vertragskündigung

4.1 Der Vertrag ist ohne fristgerechte Kündigung auf unbestimmte Dauer gültig.

4.2 Der Vertrag endet mit einer fristgerechten Kündigung einer der beiden Parteien.

4.3 Die Kündigungsfrist beträgt ein Monat vor Vertragsende.

4.4 Rapid Host behält sich bei Nichteinhaltung einer der Vertragsbedingungen das Recht vor, den Vertrag fristlos aufzuheben und sämtliche Leistungen zu unterbinden.

4.5 Der Vertrag muss vom Auftraggeber per E-Mail gekündigt werden.

5 Leistungen des Anbieters

5.1 Rapid Host stellt dem Auftraggeber Speicherplatz auf einem mit dem Internet verbundenen Server gemäß den Angebotsbeschreibungen auf den Internetseiten unter der Domain http://www.rapid-host.de zur Verfügung. Diese Dienstleistungen sind unter der Rubrik "Webhosting" beschrieben. Der Auftraggeber darf diesen Platz für seine Zwecke verwenden.

5.2 Die Angebote von Rapid Host sind freibleibend. Rapid Host kann den Leistungsumfang aller Angebote und Optionen jederzeit unter Einhaltung der Kündigungsfrist gemäß Punkt 4.3 ändern.

5.3 Die Rapid Host legt großen Wert auf hohe Zuverlässigkeit und ist bestrebt, im Rahmen ihrer betrieblichen Ressourcen die Dienstleistungen störungsfrei und ohne Unterbrechungen zu erbringen. Die Rapid Host informiert, soweit möglich, die Auftraggeber frühzeitig über vorhersehbare Betriebsunterbrechungen, die für Wartungsarbeiten, den Ausbau der Dienstleistungen, die Einführung neuer Hard- und Software sowie für die Behebung von Störungen notwendig sind.

5.4 Werden vom Kunden offene Rechnungen nicht beglichen kann Rapid Host nach der 3. Mahnung alle Dienstleistungen einstellen und den Account mit sofortiger Wirkung sperren. Sollte beim Kunden dadurch finanzieller Schaden entstehen, ist dieser ausschließlich von Ihm zu tragen. Schadensersatzklagen oder sonstige rechtliche Schritte gegen Rapid Host sind nicht möglich.




6 Pflichten und Verantwortlichkeit des Kunden

6.1 Auftraggeber sind für die Informationen, die sie im Internet der Öffentlichkeit zugänglich machen, in vollem Umfang verantwortlich.

Insbesondere sind folgende Punkte nicht erlaubt:
Webserver dürfen keinen sittenwidrigen, rechts- oder linksradikalen oder in sonstiger Weise gegen internationales Recht verstoßenden Inhalt enthalten.
Links auf Informationen unter Punkt 6.1.a
Missbräuchliches Versenden von Massen-Emails (Spamming)
Der Betrieb von Mailinglisten in einem Umfang, welcher die Betriebsstabilität des Servers bzw. der Server des Anbieters gefährdet
Download-, Streaming-, Tor-, Gameserver, Distributed Computing und IRC Services & Bouncer
Rechtswidriges Archivieren, Kopieren oder Verteilen von geschützter Software.
Informationen, welche die Urheberrechte Dritter verletzen
Archivieren und Verbreiten von Computerviren
Bereitstellen von umfangreichen Downloadseiten

6.2 Dateien dürfen für den privaten Gebrauch lediglich bis zu einer Größe von 200 MB auf dem Webserver zum Downloaden bereitgestellt werden.

6.3 Es ist untersagt größere Community Portale / Foren auf unseren Standard Webhosting / Webspace Produkten zu betreiben welche eine überdurchschnittlich hohe Serverlast generieren und somit den Server stark belasten und in weiterer Folge andere Kunden  Accounts beeinträchtigen. Der Betrieb von größeren Projekten ist auf unseren dedizierten Servern problemlos möglich.

6.4 Der Auftraggeber ist verpflichtet, seine persönlichen Benutzeridentifikationen nicht an Dritte weiter zu geben oder Dritten zugänglich zu machen.

6.5 Der MySQL Speicherplatz ist bei Webhosting Produkten grundsätzlich inklusive unterliegt aber unseren „Fair Use“ Richtlinien und darf 100 MB nur geringfügig überschreiten.  

6.6 Es ist grundsätzlich untersagt, Leistungen an Dritte unterzuvermieten, die über die Fa. Rapid Host bezogen werden. Insbesondere ist es untersagt, Speicherplatz an Dritte weiterzuvermieten, Domainforwardings durch Dritte auf einen Webserver einzurichten und Email-Aliasse an Dritte weiterzuvermieten oder kostenlos zur Verfügung zu stellen. Eine Weitervermietung der über die Rapid Host bezogenen Leistungen an Dritte ist nur nach Absprache mit Rapid Host oder als Reseller der in Rapid Host erlaubt.

6.7 Es ist Sache des Auftraggebers, seine Daten auf den Server zu laden, außer es liegt eine andere Vereinbarung zwischen Rapid Host und dem Auftraggeber vor.

6.8 Es ist obliegt grundsätzlich dem Auftraggeber, selber Sicherungskopien von seinen Daten zu erstellen ungeachtet der Tatsache, dass die Rapid Host Datensicherungen der auf dem Server vorhandenen Daten auf einen externen Backupserver in regelmäßigen Zeitabständen vornimmt. Ein allfälliges Rückspielen von Daten des Auftraggebers vom Backup-Server auf den Webserver wird dem Auftraggeber nach Aufwand verrechnet.

6.9 Nutzt der Auftraggeber eigene Scripts (Perl, PHP, etc.) und Programme (vgl. hierzu z.B. Programme zum Aufbau von Diskussionsforen), ist er dafür verantwortlich, dass diese korrekt funktionieren und nicht aufgrund von Sicherheitslücken gehackt werden können und gegebenenfalls auch andere Webaccounts auf dem Server gefährden. Rapid Host ist bei einem Verdacht auf Fehlfunktionen eines Scripts bzw. eines Programms berechtigt, die Script-Ausführungsberechtigung bzw. die Ausführung des Programms sofort zu deaktivieren, bis der Auftraggeber den Fehler behoben oder nachgewiesen hat, dass sein Script/ Programm fehlerfrei funktioniert. Allfällige Sicherheitslücken müssen sofort nach Bekanntwerden durch den Auftraggeber geschlossen werden. Sollte der Auftraggeber dazu nicht in der Lage sein bzw. die Maßnahmen nicht zeitgerecht durchführen, so veranlasst dies die Fa. Rapid Host zu Lasten des Aufraggebers.

6.10 Der Auftraggeber verpflichtet sich zur Übernahme aller Haftungsansprüche und Schäden, die aufgrund der Bereitstellung der Dateien des Auftraggebers oder durch die Nutzung des Servers oder der Software durch den Auftraggeber von Dritten gegen die Rapid Host GmbH geltend gemacht werden.

Sollte von einem Dritten aufgrund der Ausführung von Dateien bzw. des Inhalts von Dateien des Auftraggeber Anspruch auf Unterlassung gegen Rapid Host erhoben werden, ist die Rapid Host berechtigt, den Zugriff auf die Dateien so lange zu sperren, bis der Auftraggeber diesen Anspruch zweifelsfrei abgewendet hat. Der Auftraggeber verpflichtet sich, den Server nur gemäß Anweisung der Fa. Rapid Host zu verwenden und haftet für alle Schäden, die er Rapid Host oder anderen Teilnehmern auf dem Server durch unsachgemäßen Gebrauch des Servers zufügt.

6.11 Bei einem Verstoß des Auftraggebers gegen einen oder mehrere Punkte dieser Vereinbarung ist Rapid Host, die Inanspruchnahme der Dienstleistungen auszusetzen und in weiterer Folge den Vertrag fristlos und ohne Entschädigung aufzuheben. Rapid Host behält sich weitere Schadenersatzansprüche vor.


7 Domains

7.1 Bestellungen von Domains oder Subdomains, die wegen ihres Namens gegen geltendes Recht verstoßen oder verstoßen könnten, sind unwirksam.

7.2 Der Auftraggeber ist verantwortlich, dass eine Domain oder Subdomain nicht gegen Markenrechte oder sonstige Rechte an dem Namen oder der Bezeichnung verstoßen. Der Auftraggeber befreit die Fa. Rapid Host von jeglicher Haftung, die hierdurch entstehen könnte.

7.3 Die Registrierung einer Domain für den Auftraggeber erfolgt bei dem jeweils zuständigen NIC bzw. einer Drittfirma.

7.4 Rapid Host garantiert nicht, dass eine Domain, die beim Antrag auf Registrierung noch als frei geführt wird, tatsächlich noch frei ist. Die Fa. Rapid Host steht auch nicht dafür ein, dass eine Eintragung technisch oder rechtlich möglich ist.

7.5 Domains werden nach erfolgreicher Bestellung sofort registriert und sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.


8 Veröffentlichte Inhalte

8.1 Die Auftraggeber sind bei Gebrauch von Software-Programmen und Scripts nicht berechtigt, Warenzeichen-, Patent- oder andere Rechte Dritter zu verletzen. Dies gilt auch für das Hinterlegen von extremistischen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Inhalten. Dies gilt auch dann, wenn solche Inhalte durch Hyperlinks oder sonstige interaktive Verbindungen angezeigt werden. Bei Zuwiderhandlung haftet ausschließlich der Auftraggeber, der gegebenenfalls Rapid Host von Ansprüchen Dritter freizustellen hat.

8.2 Rapid Host behält sich vor, Inhalte, die das Betriebsverhalten oder die Sicherheit des Servers beeinträchtigen könnten, zu sperren.

8.3 Sollte Rapid Host aus einem der vorgenannten Gründe die Nutzung sperren, so bleibt die Leistungspflicht des Auftraggebers unberührt.


9 Haftung, Gewährleistung und Datensicherung

9.1 Die Nutzung der von Rapid Host erbrachten Dienstleistungen erfolgt auf eigenes Risiko des Auftraggebers. Die Fa. Rapid Host übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Auftraggeber durch die Bereitstellung oder Übertragung seiner Dateien oder anderer Informationen im Internet entstehen.

9.2 Die Gewährleistung und Haftung für den Betrieb von Software auf dem Server beschränkt sich nur darauf, dass die Programme im Sinne der Online-Hilfe grundsätzlich benutzbar sind. Für die völlige Fehlerfreiheit der Software wird nicht gehaftet. Dies gilt insbesondere auch für den Einsatz von Open Source Software.

9.3 Rapid Host behält sich vor, Systeme nach Vorankündigung zu Wartungszwecken, die dem sicheren Betrieb dienen, außer Betrieb zu nehmen.

9.4 Die Fa. Rapid Host haftet nicht für Schädigungen und Missbrauch durch Dritte.

9.5 Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass für alle Teilnehmer im Übertragungsweg des Internets die Möglichkeit bestehen kann, von in Übermittlung befindlichen Daten ohne Berechtigung Kenntnis zu erlangen. Dieses Risiko fällt nicht in den Verantwortungsbereich der Fa. Rapid Host.


9.6 Rapid Host haftet nicht für die korrekte Funktion von Infrastrukturen oder Über­tragungswegen des Internets, die nicht im Verantwortungsbereich des Anbieters oder dessen Erfüllungsgehilfen liegen. Rapid Host übernimmt keine Kosten der Dienstleistungserbringung Dritter.

Rapid Host übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aufgrund technischer Probleme, Serverausfall, Datenverlust, Übertragungsfehler, Datenunsicherheit oder sonstiger Gründe. Die Fa. Rapid Host haftet in keinem Fall für entgangenen Gewinn und Folgeschäden. Der Auftraggeber ist angehalten, seine Daten trotz der bestehenden Datensicherungsvorrichtung regelmäßig auf seinen lokalen Rechner zu sichern.

9.7 Für höhere Gewalt, Ausfälle der technischen Infrastruktur oder hierdurch verursachte Nichterreichbarkeit der Server haftet die Rapid Host nicht.


10 Sonderregelungen für Wiederverkäufer/ Reseller

10.1 Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, Dienstleistungen an eine dritte Partei weiter zu verkaufen, wenn er Reseller der Fa.Rapid Host ist.

10.2 Der Auftraggeber bleibt seinerseits alleiniger Vertragspartner der Fa. Rapid Host.

10.3 Der Auftraggeber hat in in seiner Funktion als Reseller dritte Parteien vertraglich im erforderlichen Umfang auf die Regelungen des Bestellformulars und dieser Geschäftsbedingungen sowie zur Mitwirkung zu verpflichten.

10.4 Der Auftraggeber ersetzt Rapid Host alle Schäden und stellt sie von allen Ansprüchen und sonstigen Beeinträchtigungen frei, die daraus entstehen können, wenn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fa. Rapid Host nicht eingehalten werden oder die dritte Partei die Mitwirkungspflichten nicht erfüllt.


11 Datenschutz

11.1 Personenbezogene Daten werden im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert und werden gegebenenfalls an beteiligte Kooperationspartner, Erfüllungsgehilfen und Dienstleister weitergegeben.

11.2 Eine Weitergabe erfolgt nur, wenn sie dazu dient, die Dienstleistung gegenüber dem Auftraggeber zu erfüllen. Eine Weitergabe zu Werbezwecken erfolgt nicht.

11.3
Die zu Vertragsbeginn vom Auftraggeber angegebene Email-Adresse wird von der Fa. Rapid Host zur Übermittlung von Mitteilungen während des Geschäftsverlaufs genutzt.


 

12 Schlussbestimmungen

12.1 Die Fa. Rapid Host ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen. Rapid Host ist berechtigt, die verwendete Internet-Infrastruktur und mit der Durchführung beauftragte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, jederzeit ohne gesonderte Mitteilung zu wechseln, insofern für den Auftraggeber hierdurch keine Nachteile entstehen.

12.2 Rapid Host steht es frei, zur Erbringung der Leistungen im Zuge des techni­schen Fortschritts auch neuere bzw. andere Technologien, Systeme, Verfahren oder Standards zu verwenden, als zunächst angeboten, insofern dem Auftraggeber hieraus keine Nachteile entstehen.

12.3 Die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen erwähnten Mitteilungen der Fa. Rapid Host an den Auftraggeber sowie im sonstigen Geschäftsverlauf notwendig werdenden Mitteilungen stellt Rapid Host grundsätzlich an die E-Mail-Adresse des Auftraggebers zu. Mitteilungen gelten mit dem Eingang und der damit hergestellten Verfügbarkeit auf dieser Adresse als zugestellt ungeachtet des Datums, an dem der Auftraggeber derartige Nachrichten tatsächlich abruft. Der Name dieser Email-Adresse darf zur Sicherstellung der Kommu­nikation nicht geändert werden.

12.4 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Auftraggeber mindestens 4 Wochen vor Inkrafttreten per Email an seine Email-Adresse zugesandt. Hierzu ist statt der Beifügung des kompletten Textes ein Verweis auf die Adresse im Internet, unter der die neue Fassung abrufbar ist, hinreichend. Sollte solchen Änderungen nicht innerhalb von einem Monat ab Zustellung widersprochen werden, gelten diese als angenommen. Erfolgen die Änderungen zu Ungunsten des Kunden, kann der Auftraggeber das Vertragsverhältnis innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung fristlos kündigen.

12.5 Vertragsänderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.


13 Anwendbares Recht

13.1 Für Gewährleistungsbedingungen und alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber und Rapid Host, gilt deutsches Recht

13.2 Diese Geschäftsbedingungen unterliegen ausschließlich deutschem Recht.

13.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleibt der Vertrag dennoch bestehen. Die Wirksamkeit aller übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt. Die unwirksame Regelung ist durch eine Regelung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.